Volksschule Leobendorf

Volksschule Leobendorf

Die Kooperation geht in die nächste Runde!

Gruppenfoto Streicherklasse Leobendorf

Die „Streicherklasse der Volksschule und Musikschule Leobendorf” mit VOL Anna Weinrichter, Musiklehrer Barbara Ortner und Mag. Lilli Rollenitz und den Schülern Malena, Alen, Emilia, Simon, Lara, Linda, Benedikt, Simon, Melanie, Elias, Noah, Julia, Daniel, Yvonne, Marijana, Yasmin, Emily, Erik, Magdalena, Helena, Julia und Clarissa

Die erfolgreiche Kooperation der Musikschule Leobendorf mit der Volksschule wird auch in diesem Jahr in Form von Klassenmusizieren fortgesetzt. Unter der Aufsicht der Klassenlehrerin VOL Anna Weinrichter und der musikalischen Leitung durch ML Barbara Ortner und Mag. Lilli Rollenitz haben die Schüler der 3b die Möglichkeit, Musik nicht nur in der Theorie, sondern auch praxisbezogen auf einem Streichinstrument kennenzulernen. Ein eigens für das Klassenmusizieren erstelltes Lehrwerk ermöglicht einerseits das Erlernen der Instrumente in der Gruppe und andererseits auch das Singen von Liedern.

Vorstellung Kontrabass

Vorstellung Kontrabass

Volksschule5Die Kooperationsstunden der Musikschule Bisamberg/Leobendorf/Enzersfeld mit der Volksschule Leobendorf werden seit September 2004 in jeder der vier Schulstufen im Ausmaß von 4 Wochenstunden von Musiklehrerin Barbara Ortner im Regelunterricht abgehalten. Barbara Ortner ist als vollbeschäftigte Lehrerin an der Musikschule in den Hauptfächern Violine und Viola sowie als Leiterin der Kindersingschule „Happy & Young Voices“ beschäftigt. Mit dem Abschluss im Hauptfach „Kindersingschule“ am Konservatorium der Stadt Wien ist Frau Ortner eine ausgebildete Lehrkraft für „Kinderstimmen“ und für die Kooperation im Musikunterricht der Volksschule bestens geeignet. Der Schwerpunkt der Kooperation ist dem „Chorgesang“ gewidmet.

Volksschule2In Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin und unter Berücksichtigung des Lehrplanes der allgem. bildenden VS erwartet die Kinder in der Musikstunde ein moderner, alle Sinne ansprechender Unterricht, bei dem Musikalität und die Freude am gemeinschaftlichen Singen gefördert werden. Außerdem werden erste theoretische Kenntnisse der allgemeinen Musiklehre vermittelt. Im Unterricht entwickeln sich die Kreativität, Persönlichkeit und die soziale Reife des Kindes.
Der solide musikalische Grundstock ist zudem eine gute Vorbereitung auf einen eventuellen späteren oder gleichzeitigen Instrumentalunterricht in der Musikschule. Die Kooperation zwischen Volksschule und Musikschule ist als große Bereicherung für die Kinder und auch als musikinhaltliche „Erleichterung“ für die Arbeit der Volksschullehrerinnen zu sehen.Regelmäßig besuchen Lehrer der Musikschule den Vormittagsunterricht, um in Form einer „Musik-Werkstatt“ ihr Instrument vorzustellen.

VorstellungKontrabass3

 

Im eigenen Klassenzimmer haben die Schüler die Gelegenheit, den Musiker und sein Instrument aus unmittelbarer Nähe zu beobachten. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Instrument und dem Spieler. Die Musiker demonstrieren verschiedene Spieltechniken und nach Möglichkeit bekommen die Schüler Gelegenheit, die Instrumente selbst auszuprobieren.